Verantwortung

Home_ICS

Home Innovation

Partner

Unser Weg

Impressum

Sprache

Bildung

F&E

Verantwortung

Mein Traum

Natürlich habe ich mich im Vorfeld meiner Aktivitäten zur Unterstützung meines Freundes ein wenig über die Region informiert.

So habe ich auf

http://www.nibis.de/~hrs-jemg/leitbild.htm

das Leitbild der Carl–Goerdeler-Schule in Jemgum

gefunden. Es hat mir ebenso gefallen wie Haus und Schulordnung, die basisdemokratische Strategie mit Schülervertretern, Elternvertretern, Konferenzen und das Interesse am Internet und Co.

1. Schreiben: Deshalb habe ich die Schulleiterin angeschrieben:

Frau Griet Leggeri

Schulleiterin

Carl–Goerdeler-Schule

Hauptschule und Realschule

Deichstr. 1

26844 Jemgum

Tel.: 04958 / 394

Fax: 04958 / 912050

http://www.nibis.de/~hrs-jemg/leitbild.htm

hrs-jemgum@ewetel.net

Sehr geehrte Frau Leggeri,

ich plane die Gründung einer Firma

ICS Rheiderland GmbH

mit dem Schwerpunkten Patientenmonitoring und Internettechnologien, um meinen Freund, der bei Ihnen in Hatzum wohnt, zu unterstützen.

Bei der Internetrecherche bin ich auf die Web-Seite Ihrer Schule getroffen. Das Leitbild Ihrer Schule hat mich beeindruckt. Ich möchte dieses Leitbild in meinen Geschäftsplan aufnehmen, den ich Ihnen im Auszug als Anlage übermittle.

Ich würde mich über eine konstruktive Rückinformation von Ihnen sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Günther Roscher

Klein Ammensleben, 27 November 2017

ICS Dr. G. Roscher GmbH

Dr.-Ing., Dipl.-Math. Günther Roscher

CEO

Am Kirchberg 6

D - 39326 Klein Ammensleben

Tel.: +49 39 202 52 12 6

Fax: +49 39 202 52 12 8

www.ICSRoscher.de

webmaster@ICSRoscher.de

Anlage: Geschäftsplan

2. Die Antwort:

Sehr geehrter Herr Roscher,

unsere Schule möchte nicht, dass Sie unser Leitbild in Ihren Geschäftsplan übernehmen. Ich bitte Sie dieses zu akzeptieren.

Mit freundlichem Gruß

G. Leggeri

Schulleiterin

3. Das hat mich doch etwas überrascht und ich habe die folgende Antwort geschickt:

Sehr geehrte Frau Leggeri,

herzlichen Dank für Ihre E-Mail. Ich habe unseren Geschäftsplan wieder ein wenig überarbeitet und einen Auszug angelegt. Wir haben in psychophysiologischen Experimenten die Erkenntnisprozesse bei subliminaler Reizgabe untersucht. Ich meine, dass unser neues Bild unseren Anforderungen besser entspricht. Der Inhalt „knallt" richtig ins Gehirn! Obwohl das Bild mit dem schwarzen Hintergrund sicher besser in unser Denkschema passt, werde ich wahrscheinlich das erste Bild mit dem grünen Hintergrund vorziehen. Es erscheint mir optimistischer und diesen Optimismus möchte ich verbreiten. Grün/rot sind auch die Stadtfarben von Magdeburg und verbinden mich mit meiner Heimat.

Ich habe mich an „Timor und sein Trupp" erinnert und erfreulicher Weise im Internet gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Timur_und_sein_Trupp

"Timur und sein Trupp (russischer Originaltitel Тимур и его команда) ist der bekannteste Roman des russisch-sowjetischen Schriftstellers Arkadi Gaidar (1904–1941). Der Roman wurde 1940 veröffentlicht. Das zum Teil autobiografische Werk war sein größter Erfolg. In der DDR gehörte das Buch zur Lektüre im Schulunterricht.
Die Geschichte des Buches ist in einem sowjetischen Dorf angesiedelt. Der 14-jährige Timur Garajew leistet als Anführer einer Gruppe Gleichaltriger heimliche Nachbarschaftshilfe für Angehörige und Witwen von Frontsoldaten der Roten Armee. Die Arbeit ist nicht einfach, da es im Ort eine Gruppe gibt, die häufig die Obstgärten der Anwohner plündert und damit gegen Timur und seine Freunde agiert. Als die 13-jährige Shenja Urlaub in Timurs Heimatort macht, bringt sie den Trupp kräftig durcheinander und gewinnt gleichzeitig viele neue Freunde.
Im Buch werden vor allem Themen wie Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Freundschaft thematisiert.


Was halten Sie davon, wenn Schüler Ihrer Schule aus Hatzum diese Idee aufnehmen und meinem Freund helfen? Er hat am 20. 12. 2017 seinen 75. Geburtstag!
Zusätzlich gebe ich Ihnen meinen Brief an Ihren Bürgermeister vom 17. 11. 2017 zur Kenntnis.

Ich würde mich über eine konstruktive Rückinformation von Ihnen sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Günther Roscher

Klein Ammensleben, 4 Dezember 2017

Die nachfolgende Antwort hat mich noch mehr überrascht:

Sehr geehrter Herr Roscher,

sollten weitere Mails an unserer Schule eingehen, werden wir die Rechtsabteilung der Schulbehörde einschalten.

Mit freundlichem Gruß

Griet Leggeri

Schulleiterin

Eine derartige Haltung bedarf einer gesellschaftlichen Klärung!

Sprache

Bildung

F&E

Verantwortung

Mein Traum

Home_ICS

Home Innovation

Partner

Unser Weg

Impressum